PraxislogoFRAUENÄRZTINNEN

Dr. med. Constanze Mennel
Dr. med. Johanna Schubert

Häfnersgässchen 2
91126 Schwabach

Tel.: 0 91 22 - 99 27 60
praxis@mennel.de

 

Öffnungszeiten:

Mo Di Mi 8-13 und 14-18 Uhr

Do Fr 8-13 Uhr

TCM – Traditionelle Chinesische Medizin

Seit mehreren Jahren praktiziert Frau Dr. Schubert die traditionelle chinesische Medizin.

Ständige Fortbildungen bei der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA), der Societas Medicinae Sienensis (SMS), der medizinischen Gesellschaft für Qigong, sowie 2011 auch ein zweiwöchiger Studienaufenthalt an der Universität Chengdu in Südchina gewährleisten einen hohen Standard der Therapie.

Die traditionelle Chinesische Medizin besteht aus mehreren Säulen: der Akupunktur, der Kräutertherapie, der Diätetik und medizinischen Übungen und Massagen.

Akupunktur ist die im Westen bekannteste Methode der chinesischen Medizin. In China ist die Akupunktur voll anerkannt und wird auch an den Universitäten gelehrt. In den letzten 20 Jahren wurden auch in Deutschland mehrere anerkannte Studien zur Wirksamkeit der Akupunktur durchgeführt.

Die Energien, die auf den Menschen einwirken (Luft, Licht, Nahrung, Wärme, Kälte, Mitmenschen, Emotionen) werden als Qi aufgenommen. Dieses Qi zirkuliert auf speziellen Bahnen - den Meridianen - und beeinflusst die Gesundheit.

Durch Einstechen von Nadeln an definierten Akupunkturpunkten kann der Arzt diese Energien beeinflussen, krankmachende Faktoren ausleiten oder gesunde Energien stützen.

Die eigentliche Stärke der TCM ist die Prophylaxe von Krankheiten.Geeignet ist Akupunktur aber auch sowohl zur Behandlung von akuten als auch chronischen Erkrankungen.

Moxibustion (Wärmeanwendung) und Schröpfen sind besondere Formen der Therapie.

Phytotherapie / Chinesische Arzneitherapie

In der chinesischen Behandlung kennt man über 1500 Heilmittel. Diese Arzneien werden zu Rezepturen zusammengestellt, welche individuell auf das Krankheitsmuster des Patienten abgestimmt sind.

Die Behandlung beginnt mit der Anamnese und der Diagnostik:

Eine komplette Erstanamnese dauert etwa 60 Minuten, für eine Akupunktursitzung mit begleitender Kurzanamnese und Puls-/ Zungendiagnostik müssen Sie etwa 30 bis 40 Minuten einplanen. Je nach Art der Erkrankung reichen 2- bis 3 Sitzungen, bei chronischen Erkrankungen mindestens 6 bis 8 Behandlungen im wöchentlichen Abstand.

Indikationen der TCM:

  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Burn-out, Erschöpfungssyndrom
  • Schlafstörungen, Wechseljahrsbeschwerden
  • Häufige Infekte, Asthma
  • Rheumatische Erkrankungen, Sportverletzungen, Zerrungen, Verspannungen
  • Zyklusstörungen, Regelschmerzen, unerfüllter Kinderwunsch
  • Augenerkrankungen, HNO-Erkrankungen, Hauterkrankungen, und andere….

In jedem Fall gilt jedoch:

auch die chinesische Medizin kann keine Wunder bewirken, oft jedoch eine anhaltende Besserung der Beschwerden ohne wesentliche Nebenwirkungen.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Behandlung nicht!

Eine TCM/ Akupunkturbehandlung kann nur für Selbstzahler oder Privatversicherte angeboten werden.

Chinesische Kräuter und Medikamente übernehmen auch die Privatkassen meist nicht.